nach oben

Solarenergie speichern

Ein Solarstromspeicher macht die Photovoltaikanlage so richtig rentabel. Denn Eigenverbrauch bringt erheblich mehr Gewinn als Einspeisung ins öffentliche Netz.

Eigentlich ganz einfach: solange die Sonne scheint, versorgt die Photovoltaikanlage die Stromverbraucher im eigenen Haus. Überschüssiger Strom wird ins öffentliche Netz eingespeist. So liegt der Eigenverbrauchsanteil bei Einfamilienhäuser im Schnitt bei 25 bis 30 Prozent.

Clever ist, wer den Eigenverbrauchsanteil möglichst erhöht. Denn der Strom von der Sonne ist etwa 14 Cent günstiger als der zugekaufte vom Stromlieferanten, Kostet also etwa nur die Hälfte. 

Die Lösung:  Ein Solarstromspeicher, der die selbst gewonnene Energie aus der Sonne Tag und Nacht verfügbar macht! Damit werden sie noch unabhängiger von Fremdanbietern – und mit großer Wahrscheinlichkeit steigenden Strompreisen.

Wir berechnen für Sie, ob sich ein Stromspeicher lohnt – und wissen, wo es Fördermittel gibt. Sprechen Sie uns an!

Solarversicherung

10 Jahre Sicherheit - Ohne Aufpreis!

zufriedene Kunden

Überzeugen Sie sich selbst!

Rückrufservice

Kostenlos und unverbindlich!